über mich

PortraitFF201608Mein Name ist Franz Michael Fuchs. Ich wurde am 27. September 1952 in Graz als Zwilling meiner Schwester Edith geboren. Außer ihr habe ich noch meine Schwester Lisbeth. Unser jüngerer Bruder Erich ist leider auf dramatische Art und Weise allzu früh verstorben. Ich wuchs in wohl behüteter Umgebung auf und genoss eine wirklich gute Erziehung. Ich lernte als Wichtigstes, BITTE und DANKE zu sagen. Genau das half mir dann auch in meinem weiteren Leben hinter einem

JA oder NEIN zu stehen.

Volksschule „Elisabeth“ – Real-Gymnasium Unterstufe „Lichtenfels“ – dabei erfreute es mich besonders, dass ich in Latein immer „PRIMUS“ war – die Oberstufe absolvierte ich an der Handelsakademie in der Grazbachgasse, wo ich auch 1971 maturierte.

1970 lernte ich auch meine wunderbare Frau Erika kennen, mit der ich seit 1976 verheiratet bin. Sie schenkte mir drei ebenso wunderbare Kinder – Andrea, Franz-Michael und Christina und in weiterer Folge auch fünf Enkelkinder: Markus und Sophie, Tim und Lucien und Leonhard-Michael.

Trotz beruflicher und privater Hochs verspürte ich eines:

„Das kann es noch nicht gewesen sein“.

Ich war sozusagen immer auf der Suche nach dem Mehr und so wurde ich glücklich, als ich eine Anzahlung empfangen hatte – für das was kommen sollte.

Ich wurde glücklich, als der Allerhöchste, unser liebevoller Gott, veranlasste, dass ich gleichsam wiedergeboren wurde.

Ich wurde glücklich, weil ich meinen Mentor fand: „Jesus von Nazareth, Begründer des Christentums und Sohn des lebendigen Gottes“.

Ich wurde glücklich, weil ich mir meiner geistigen Bedürfnisse bewusst wurde.

Ich wurde glücklich, weil ich mir bewusst wurde, dass ich Gott in meinem Leben brauche, um wirklich glücklich zu werden.

Ich wurde glücklich, weil ich das Wort Gottes hörte und es bewahrte.

Ich wurde glücklich, weil ich begann, andere so zu behandeln, wie ich selbst gerne behandelt werden möchte.

Ich wurde glücklich, weil ich versuchte, in jedem Menschen zuerst das Gute hervorzukehren.

Ich wurde glücklich, weil ich entschied, in den Fächern „Liebe, Treue, Ordnung und Ehrlichkeit“ mit jedem Tag besser zu werden.

Ich wurde glücklich, weil ich lernte, geduldig zu bleiben und nicht zu verzweifeln.

Ich wurde glücklich, weil ich begann in Allem vor allem das Gute zu sehen.

Ich wurde glücklich, weil mir „Geben“ mehr Freude bereitete als „Empfangen“.

Ich wurde glücklich, weil ich lernte zu vergeben. Jedem, der mich verletzte.

Ich wurde glücklich, weil ich dankbar war für das was ich hatte und nicht unzufrieden über das, was ich nicht hatte.

Ich wurde glücklich, weil ich den Mut hatte, mein eigenes Leben zu leben, den Weg zu gehen, auf dem ich mich in der Schrift wiederfand.

Ich wurde glücklich, weil ich meine Gefühle ausdrücken konnte.

Ich wurde glücklich, weil ich eine Frau fand, die zu mir hält und hinter mir steht.

Ich wurde glücklich, weil ich den guten Kontakt zu meiner Familie und Freunden aufrechterhalten habe.

Ich wurde glücklich, weil es mir gelang, Trauernde zu trösten.

Ich wurde glücklich, weil ich es wagte, glücklich zu sein.

Ich wurde glücklich, weil ich begann, auf meine Gesundheit zu achten und mir nicht sagen musste: „Warum war ich so ein Narr!“

Ich wurde glücklich, weil ich den Mut hatte, neue Dinge auszuprobieren, auf die Nase zu fallen, um dann steil nach oben durchzustarten.

Ich wurde glücklich, weil ich jener Arbeit nachgehen darf, die mir wirklich Spaß macht und nicht der, zu der man mich hinstellte.

Ich wurde glücklich, weil ich jener Organisation angehören darf, die von Gottes Geist geleitet wird.

Ich ermutige alle, Dinge zu tun, die andere für verrückt halten.

Arbeitet für euren „LEBENSTRAUM“ – der kann nur sein, EWIGES LEBEN zu erlangen.

Mit einer Intensität, als ob ihr dafür nur noch 42 Monate Zeit hättet.

Das sollte eure „PRIORITÄT“ sein.

Setzt euer Netzwerk, euren kleinen und großen Kreis ein, zu diesem Ergebnis zu kommen.

Das ist eure „MISSION“, das ist euer Auftrag.

Lasst es euch völlig egal sein, ob jemand JA oder NEIN zu euch sagt, denn letztendlich ist das für das Erreichen eures „GROSSEN PLANS“ völlig unbedeutend.

Seid mutig und stark und handelt – bleibt geduldig und verzweifelt nicht –

denn wir stehen im Finale – und wir gewinnen dieses Endspiel!

Es würde mich sehr freuen, auch über Sie etwas zu erfahren.

Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail.

Mein Postfach: fuchs@franzi-fuchs.at

Oder rufen mich an: +43 699 1139 0238

Oder senden mir eine Skype Anfrage.

Mein Skypename: iznarf-fox 

oder klicken Sie HIER und nutzen meinen kostenlosen Rückrufservice

 

Ihr aufrichtiger

Franz Michael Fuchs

Zur Startseite HIER klicken

Wir haben mit unserem Email-Marketing-Dienstleister Klick-Tipp einen Vertrag über das Verfahren zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen. Dadurch wird sicher gestellt, dass sich unser Dienstleister beim Versand des Newsletters in allen Punkten an die strengen Vorgaben des deutschen Datenschutzrechts hält. Dadurch ist auch sicher gestellt, dass Ihre Daten nur innerhalb der EU mit einem hohen Schutzniveau gespeichert werden. Eine Speicherung Ihrer Daten auf Servern außerhalb der EU findet nicht statt.